089-1296022 info@dr-sailer.org

Botox-Therapie

Was sind und wie entstehen mimische Falten?

Durch das wiederholte Anspannen der Gesichtsmuskulatur kommt es über die Jahre zu einer dauerhaften Vertiefung der Gesichtsfalten; die Falten bleiben nun auch bei fehlender Anspannung bestehen.

Was ist und wie wirkt Botox (Botulinumtoxin-A)?

Botulinumtoxin-A ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Gezielt in die Muskulatur injiziert, entspannt das Medikament verkrampfte Muskeln und glättet damit die Falten, die im Gesicht durch eine übermäßige Anspannung der mimischen Muskulatur entstehen. Andere Nervenfunktionen (Fühlen, Tasten durch die Haut) werden nicht beeinflusst. Wird die Behandlung fachgerecht durchgeführt, bleibt der natürliche Gesichtsausdruck – entgegen einem weit verbreiteten Vorurteil – erhalten. Wird es an die Schweißdrüsen der Haut injiziert, werden dort die Nervenimpulse, die zur Schweißproduktion führen, gehemmt und die Schweißbildung reduziert sich. Die Haut bleibt trocken.

Mit Botulinumtoxin steht somit ein einfach anzuwendendes Medikament zur Rückbildung von Gesichtsfalten, und zur Beruhigung übermäßiger Schweißbildung zur Verfügung.

Wie wird die Faltenbehandlung mit Botox durchgeführt?

Die botulinumtoxin-haltige Lösung mit dem wird mit einer sehr feinen Nadel direkt in den Muskel, der die Faltenbildung verursacht gespritzt. Durch Verwendung sehr feiner Injektionsnadeln ist der Schmerz gering; in manchen Fällen tritt kurzzeitig ein Brennen auf. Die volle Wirkung entfaltet sich nach 3 bis 5 Tagen und hält ca. 3 bis 6 Monate an. Durch die Wiederholung der Behandlung erzielt man einen nachhaltigen Effekt von bis zu 1 Jahr.

Was ist und wie wirkt Hyaloronsäure?

Hyaluronsäure zählt zu den wenigen Substanzen, die bei allen Lebewesen identisch ist. Sie wird in vielen medizinischen Bereichen, z. B. zur Knorpelglättung im Kniegelenk, eingesetzt. In der Haut sorgt sie für jugendliche Geschmeidigkeit, indem sie Wasser im Gewebe bindet und Substanzdefekte in der Unterhaut auffüllt. Hyaluronsäure eignet sich zur Beseitigung von Falten auf der Stirn, rund um die Nase und den Mund.

Wie wird die Faltenbehandlung mit Hyaloronsäure durchgeführt?

Hyaluronsäure wird in der Form eines kristallklaren Gels mit dünnen Nadeln in winzigen Mengen in die Haut injiziert. Nach der Injektion bindet das Gel Wasser und bleibt im Allgemeinen viele Monate im Körper. Durch die Wassereinlagerung erhält die Haut jugendliche Elastizität. Das Gel verleiht so natürliches Volumen und glättet die Falten.

Welche Körperregionen können mit Botox gegen Hyperhidrose (Schweißbildung) behandelt werden?

Übermäßige Schweißbildung und somit auch Geruchsbildung der Achselhöhlen, Hand- und Fußsohlen und im Genitalbereich können mit Botox-Injektionen nachhaltig reduziert werden.

Wie wird die Behandlung gegen übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) mit Botox durchgeführt?

Die botulinumtoxin-haltige Lösung wird mit einer sehr feinen Nadel in die unteren Hautschichten, in denen sich die Schweißdrüsen befinden, als kleine Depots mit einem Abstand von ca. 1,5 cm gespritzt. Damit wird die über Nervenimpulse ausgelöste Schweißproduktion gehemmt. Die volle Wirkung entfaltet sich wie bei der Faltentherapie nach 3 bis 5 Tagen und hält ca. 3 bis 6 Monate an. Durch die Wiederholung der Behandlung erzielt man einen nachhaltigen Effekt von bis zu 1 Jahr.